Binance Margin vs Futures: Was ist der Unterschied?

Binance Margin Trading ermöglicht es Händlern, Krypto-Positionen zu eröffnen, indem sie sich Geld leihen. Es ermöglicht auch Händlern mit mehr Kapital zur Verfügung, um ihre Positionen zu hebeln. Dank der Margen können Händler also größere Trading-Ergebnisse auf ihren profitablen Positionen sehen. Und was man unbedingt bedenken muss, und was viele Kleinanleger leider nicht tun, ist, dass man damit natürlich auch mehr Risiko eingeht.

Auf der anderen Seite sind Future-Kontrakte eine verbindliche Vereinbarung, das Asset, das sie repräsentieren, zu einem bereits vorher festgelegten Preis in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen. Trader, die mit Futures handeln, nehmen am Markt teil, indem sie entweder ein Long oder ein Short auf einen Futures-Kontrakt sind. Auf Binance finden Sie Kontrakte, die nach ihrem Lieferdatum unterteilt sind, also dem Datum, an dem Sie theoretisch das Asset entweder kaufen oder verkaufen können. Dies sind in der Regel vierteljährliche oder ewige Futures-Kontrakte,

Beide Margen und Futures-Kontrakte ermöglichen es Tradern, durch den Einsatz von Leverage größere Gewinne zu sehen. Was natürlich auch bedeutet, dass man in beiden Fällen ein größeres Risiko eingeht. Unter Kleinanlegern, die sich nur auf das Trading mit realen Assets konzentrieren, herrscht oft Verwirrung darüber, wie genau sie funktionieren. Der Unterschied zwischen diesen beiden oft verwechselten Finanzprodukten kann manchmal kompliziert aussehen, ist es aber nicht, und das ist es, was wir uns heute ansehen werden. Also lassen Sie uns gleich reinhüpfen, sollen wir?

Kaufen und Verkaufen


Margin Trader kaufen und verkaufen, geben also eine Order auf dem so genannten Spotmarkt auf. Der Spotmarkt ist, einfach ausgedrückt, der Markt, auf dem Assets und Finanzinstrumente wie Rohstoffe, Währungen und Wertpapiere sofort, also on the spot, gehandelt werden. Alle Margin-Orders sind also Spot-Orders.

Während Futures-Kontrakte auf dem Terminmarkt gehandelt werden. Der Handel eines Futures-Kontrakts basiert auf der Lieferung eines Assets zu einem zukünftigen Datum. Futures-Kontrakte werden nicht auf der Stelle gehandelt, sie sind im Grunde eine Spekulation auf den zukünftigen Preis des Basiswertes. Daher werden Margin-Trading und Futures-Kontrakt-Handel auf zwei verschiedenen Märkten durchgeführt.

Binance Futures startete viel später als seine Hauptkonkurrenten wie BitMex, ByBit oder Deribit; aber es übernahm schnell den Spitzenplatz unter den Top-Krypto-Derivate-Börsen. Interessanterweise befindet sich die FTX Börse auf einem ähnlichen Weg und erfreut sich großer Beliebtheit unter Krypto-Händlern, vor allem dank ihres vermeintlich makellosen Ethos und der Unterstützung der ursprünglichen Cypherpunk-Ideologie.

Binance Futures

Leverage


Binance bietet Margin-Händlern Zugang zu einem Hebel von 3 zu 1 bis 10 zu 1 auf ihrer Plattform. Der Multiplikator, auf den Sie als Margin-Händler Zugriff haben, basiert darauf, ob Sie eine sogenannte isolierte Margin oder eine Cross-Margin verwenden.

Lassen Sie uns das näher erklären. Eine isolierte Margin ist die Margin, die einer einzelnen Position zugeordnet ist. Es wird von Händlern verwendet, um ihr Risiko besser zu verwalten, indem sie einschränken, wie viel jeder Ihrer Positionen zugewiesen wird. Binance-Händler werden in der Lage sein, es individuell manuell zu verwalten und anzupassen. 

Im unglücklichen Fall, dass Ihre gesamte Trading-Position liquidiert wird und Sie den Modus „Isolierte Margin“ verwenden, verlieren Sie also nur den Saldo der „Isolierten Margin“. 

Lassen Sie es uns anhand eines Beispiels erklären. Giada eröffnet eine Long-Position von $1000 mit einem 10-fachen Leverage. Ihre isolierte Margin-Position beträgt $100. Das bedeutet, dass sie, selbst wenn ihr Margin-Saldo $3000 beträgt, im Falle einer Liquidation nicht mehr als $100 verlieren kann.

Die andere Art des Margin Tradings wird Cross Margin genannt. Bei dieser Art wird Ihr gesamtes Guthaben mit allen Positionen geteilt, die Sie besitzen. Der Unterschied zur isolierten Margin besteht darin, dass der Händler dem Risiko ausgesetzt ist, wenn sich die Dinge nach Süden wenden und er liquidiert wird, um das gesamte Margin-Guthaben und auch jede andere offene Position zu verlieren. 

Die Cross-Margin-Option ist in der Regel die Standardoption, da es unkomplizierter ist und auch von unerfahrenen Händlern leicht verstanden wird. Die isolierte Margin-Option wird am besten von fortgeschritteneren Händlern verwendet, die nach riskanteren und spekulativen Trades suchen.

Futures-Kontrakte auf der anderen Seite haben diese Art von Einschränkung nicht. Binance erlaubt es Händlern, einen Hebel von bis zu 125 zu 1 zu nutzen. Aber bedenken Sie, dass einige Länder so hohe Hebel verbieten.

Risikomanagement


Binance ermöglicht sowohl den Handel mit Futures als auch mit Margin-Optionen und den einfachen Wechsel zwischen dem Cross- und dem isolierten Margin-Modus. Auf diese Weise können Händler ihr Risiko verwalten, indem sie auf eine Cross-Position streuen oder ein größeres Risiko eingehen, indem sie eine isolierte Margin verwenden.

Trading-Gebühr


Binance Margin berechnet automatisch die Zinsen für Ihr Darlehen, sei es die Mittel, die Sie geliehen haben, um zu handeln. Die Plattform wird uns zeigen, die Zinssätze für die nächste Stunde, und Händler das Darlehen zurückzahlen, wenn es alles getan und staubig ist. Wenn Sie also ein Binance Margin-Konto verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie genügend Geld darauf haben, um nicht liquidiert zu werden. Es gibt eine Menge von Horrorgeschichten über diese Art von Eventualitäten.

Binance Margin

Bei Futures funktioniert das anders. Händler verwenden Margin als Sicherheit, was im Wesentlichen bedeutet, dass Sie es nicht zurückzahlen müssen. Achten Sie aber darauf, dass die Sicherheiten, die sie anbieten, ausreichend sind.

Aber sowohl für Trading-Margins als auch für Futures-Kontrakte fällt eine Trading-Gebühr an. Die Gebühr für das Margin Trading ist die Gebühr für den Spot. Glücklicherweise ist keine von beiden sehr hoch.

Wir sollten auch darauf hinweisen, dass es einen signifikanten Preisunterschied gibt, je nachdem, ob Sie in einen ewigen oder vierteljährlichen Future investieren. Bei unbefristeten Futures führt die Finanzierungsrate zu einer Art engerer Konvergenz zwischen dem Kontrakt und dem Asset, das es abdeckt. Aber bedenken Sie, dass perpetual Futures die einzigen sind, die Funding Rates verlangen.

Was ist also besser?


Die Antwort hier ist, nun, es kommt darauf an. Es muss allerdings gesagt werden, dass die meisten Krypto-Trader das Margin Trading dem Handel mit Futures-Kontrakten vorziehen. Der Grund ist wahrscheinlich der größere Risikofaktor von Futures. Traditionelle Rohstoffe und Aktien schwanken nicht so wild wie der Krypto-Markt, der für seine Volatilität bekannt ist. Es spielt sogar eine Rolle, ob es sich um Bitcoin oder einen anderen kleineren Altcoin handelt, die Volatilität wird immer da sein, was wiederum bedeutet, dass es extrem schwierig ist, einen zukünftigen Kurs vorherzusagen.

Der Preis steigt und fällt drastisch von einem Tag auf den anderen. Um dieses Konzept in die richtige Perspektive zu rücken, lassen Sie uns ein aktuelles Beispiel verwenden. Im März fiel Bitcoin innerhalb weniger Tage um mehr als 10 % und erholte sich dann weniger als eine Woche später wieder um 15 %. Es ist nicht schwer zu verstehen, warum das Pricing Ihrer Futures in einem so unvorhersehbaren Markt eine herausfordernde Aufgabe sein kann.

In einem so volatilen Markt ist die Prognose von Kursen ein riskantes Spiel, und Sie wollen doch nicht mit Ihrem Geld riskante Spiele spielen, oder? Oder wenn Sie es doch tun, sollten Sie es zumindest richtig machen. Deshalb bevorzugen die meisten Trader das Margin Trading.

Margin Trading ist natürlich immer noch riskant, aber Krypto Trader bevorzugen es, weil sie finden, dass es ihnen mehr Kontrolle gibt. Ein Trader kann diese Form des Tradings innerhalb eines kurzen Zeitrahmens betreiben und im richtigen Moment verkaufen, wenn der Preis steigt. Denn wie schon gesagt, wird Margin Trading auf dem Spotmarkt betrieben.

Es reduziert sowohl das Risiko und gibt Händlern mehr Freiheit und Kontrolle über ihre Investition und bietet eine einfache Möglichkeit, als Lösung für Probleme, die auftreten könnten, zu verkaufen.

Margin oder Future Trading beim Handel mit Krypto kommen beide mit der Möglichkeit eines unerwarteten Ereignisses, das Ihre Investition zerschlagen könnte. Der „verrückte“ Krypto-Markt ist voller Chancen, aber auch voller Gefahren. Der Faktor der Unvorhersehbarkeit kann sowohl ein Fluch als auch ein Segen sein, die Kryptowährung kann auch Trader, insbesondere diejenigen, die Margin verwenden, zu wahnsinnigen Geldbeträgen machen. In einem Bull Run können die Preise um Tausende von Prozentpunkten steigen, was natürlich Trader anlockt. Und manchmal in herzzerreißenden Verlusten endet.

Zusammenfassend kann man also sagen: Was ist besser? Ich persönlich würde mich für das Margin Trading entscheiden. Das Risiko ist natürlich immer noch da, aber Trader können es besser managen. Es erlaubt mehr Kontrolle über Ihre Finanzen, da es auf dem Spotmarkt gehandelt wird. Der Vorteil ist meiner Meinung nach einfach viel größer, da es einfacher ist, Kapital zu schlagen, vor allem in den schwindelerregenden Bullenläufen, die wir bei Kryptowährungen wie Bitcoin sehen.

Wenn Sie aber andererseits bereits ein erfahrener Terminkontrakt-Händler sind, dann könnten Sie Krypto-Futures in Betracht ziehen. Auf den zukünftigen Preis des Basiswertes zu spekulieren ist nicht jedermanns Sache, aber wenn das Ihre Tasse Tee ist, dann machen Sie es. Natürlich sind Krypto-Preise extrem volatil, also sollten Sie wirklich Vertrauen in Ihre Fähigkeiten und vielleicht sogar ein wenig Glück haben.

So oder so, bitte machen Sie Ihre Recherche. Und ich kann dies nicht genug betonen. Zu viele Trader gehen in jeden Markt und insbesondere in den Krypto-Markt, indem sie Margin investieren oder ihr Geld auf Futures werfen, in der Hoffnung auf einen großen Zahltag, ohne etwas darüber zu wissen, wie es funktioniert. Und natürlich, am Ende verlieren sie alles. Also bitte seien Sie nicht wie sie, und investieren Sie nie, was Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.

intelligent crypto
How are  regular people making returns of as much as 70% in a year with no risk?  By properly setting up a FREE Pionex grid bot - click the button to learn more.
Crypto arbitration still works like a charm, if you do it right! Check out Bitsgap, leading crypto arbitrage bot to learn the best way of doing it.

CaptainAltcoin's writers and guest post authors may or may not have a vested interest in any of the mentioned projects and businesses. None of the content on CaptainAltcoin is investment advice nor is it a replacement for advice from a certified financial planner. The views expressed in this article are those of the author and do not necessarily reflect the official policy or position of CaptainAltcoin.com

Torsten Hartmann

Torsten Hartmann

Torsten Hartmann has been an editor in the CaptainAltcoin team since August 2017. He holds a degree in politics and economics. He gained professional experience as a PR for a local political party before moving to journalism. Since 2017, he has pivoted his career towards blockchain technology, with principal interest in applications of blockchain technology in politics, business and society.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

CaptainAltcoin
Logo