Was man über den Besitz von Bitcoin wissen sollte

Der Besitz von Bitcoin kann ziemlich spannend sein. Es ist beim ersten Schritt immer ein sehr mulmiges Gefühl, wenn man sich mit all den Möglichkeiten beschäftigt, die einem gegeben werden. Man muss sich entscheiden wie man an seine Bitcoins kommt. Wenn man sich damit beschäftigt, dann merkt man schnell, dass es sehr schwer ist die schöne Anonymität zu erreichen, die so ein großer Vorteil von Bitcoin sein soll. Wenn Sie es sich einfach machen wollen, dann registrieren Sie sich bei einem Händler für Bitcoin wie der BitQT App und sie lassen den Handel mit Bitcoin recht einfach erscheinen.Dort wird man als neuer Kunde an die Hand genommen und kann Schritt für Schritt sein Konto aufbauen. Die Sicherheit wird durch einen mehrstufigen Verifizierungsprozess gewährleistet und so ist es sehr schwer mit diesen Konten vollkommen anonym zu handeln.

Wenn Sie wirklich anonym handeln wollen, dann müssen Sie Ihr Konto wohl auf ganz altmodische Art und Weise erstellen wollen, dann müssen Sie sich ein klein wenig mehr mit dem Beschaffen, was hinter dem Konzept einer Bitcoin-Adresse steckt. Es gibt zahlreiche Programme, die es Ihnen ermöglichen eine Adresse zu erstellen. Diese basieren auf der Bewegung Ihrer Maus oder auf anderen möglichst zufälligen Vorgängen. Ihr Rechner ist einfach nicht in der Lage durch Algorithmen eine zufällige Zeichenfolge zu erzeugen. Deshalb muss der Mensch hier aushelfen und bis heute ist er eine recht verlässliche Quelle für zufällige Vorgänge. Ob das auch auf lange Sicht so bleibt, dass wissen wir aktuell noch nicht. Vielleicht findet man in der fernen Zukunft ja heraus, dass wir nichts anderes als eine sehr aufwendige Simulation sind. Dann sind natürlich unsere Aktionen auch nicht vollkommen zufällig, denn ein Programm, das simuliert würde ja wieder diese Imperfektion mit sich bringen.

Wir wollen aber an diesem rein philosophischen Punkt nicht länger verweilen. Wenn Sie denn Ihren privaten Schlüssel erzeugt haben, dann müssen Sie ihn auf ihre Art geheim halten. Die Schlüssel, die auf einem Papier gespeichert sind, können nur sehr schwer gestohlen werden. Wenn Sie denn lieber eine Webseite benutzen, dann wird Ihr Schlüssel oder auch nur Ihr öffentlicher Schlüssel hier gespeichert.

Wenn es zu einem Datenleck kommt, dann können Sie natürlich Ihre Daten verlieren und dann kann es gesehen, dass Bitcoins gestohlen werden. Bis heute wurden gut 1 Million Bitcoin gestohlen was aktuell einem Wert von 43.000.000.000 Dollar entspricht. Eine unglaublich hohe Summe, allerdings wurden viele Bitcoins gestohlen als der Kurs deutlich niedriger war. Erst in den letzten 3 Jahren ist der Kurs von Bitcoin so extrem gestiegen.

Der öffentliche Schlüssel ist nicht so schwer zu schützen, denn er ist ja öffentlich. Man errechnet ihn mit einem Algorithmus und über den Algorithmus ist der öffentliche Schlüssel untrennbar mit dem privaten Schlüssel verbunden. Allerdings lässt sich der der private Schlüssel nicht aus dem öffentlichen berechnen. Es ist theoretisch möglich allerdings wäre die dazu nötige Rechenleistung so hoch, dass selbst bei dem aktuellen Wert des Bitcoins, die Arbeit nicht den Gewinn wert wäre.

Achten Sie sehr auf Ihren Schlüssel

Sie müssen immer sehr auf Ihren Schlüssel achten. Wenn sei Ihn eines Tages verlieren würden, dann gibt es keinen Weg wieder an Ihr Geld zu kommen. Schon allzu viele haben die Kontrolle über ihren riesigen Reichtum verloren, besonders diejenigen, die zu Beginn Bitcoin besaßen und dann sich nicht die Mühe machten ihre daten zu sichern. Es gibt Geschichten über Menschen die auf Müllhalden nach Ihren alten Rechnern suchen, denn auf den alten Festplatten befand sich der persönliche Schlüssel.

Im Jahr 2013 soll ein Besitzer von Bitcoin aus Versehen 7,5 Millionen Euro in Bitcoin weggeworfen haben, als er ohne es zu wissen seinen alten Rechner wegwarf.

Das wären heute noch deutlich viel mehr an Euros und damit unser unglücklicher Besitzer jetzt nicht zufällig diesen Artikel liest und ihn der Schlag trifft werden wir davon absehen zu berechnen wieviel Geld der Verlust heute wert wäre.

Insgesamt wird angenommen, dass gut 20 % der vorhandene Bitcoin-Menge nicht mehr zu finden sind. Das ist aber kein Problem, denn heute kann auch mit Bruchteilen von Bitcoin, den sogenannten Satoshis gehandelt werden. Ein Satoshi ist dabei ein Millionstel eines Bitcoins was so die Währung auch wieder für kleinere Transaktionen attraktiv macht.

intelligent crypto
How are  regular people making returns of as much as 70% in a year with no risk?  By properly setting up a FREE Pionex grid bot - click the button to learn more.
Crypto arbitration still works like a charm, if you do it right! Check out Bitsgap, leading crypto arbitrage bot to learn the best way of doing it.

CaptainAltcoin's writers and guest post authors may or may not have a vested interest in any of the mentioned projects and businesses. None of the content on CaptainAltcoin is investment advice nor is it a replacement for advice from a certified financial planner. The views expressed in this article are those of the author and do not necessarily reflect the official policy or position of CaptainAltcoin.com

Sarah Wurfel

Sarah Wurfel

Sarah Wurfel works as a social media editor for CaptainAltcoin and specializes in the production of videos and video reports. She studied media and communication informatics. Sarah has been a big fan of the revolutionary potential of crypto currencies for years and accordingly also concentrated on the areas of IT security and cryptography in her studies.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

CaptainAltcoin
Logo